Schokoladenmassage

Die Schokoladenmassage ist die süßeste Versuchung ohne dick zu werden

Bei der Schokoladenmassage wird ein Kakao-Öl behutsam auf dem Körper gepinselt und anschließend sanft ein massiert. Diese Massage ist nicht nur sehr angenehm sondern auch besonders Haut pflegend. Die Haut fühlt sich danach samtweich und zart an.

Durch den leckeren schokoladigen Geruch gibt der Körper viele Endorphine (sog. Glückshormone) frei, die stimmungsaufhellend sind, ähnlich wie beim Genuss von Schokolade.

Ein Duschen nach dieser Massage ist nicht erforderlich, da das Kakao-Öl fast vollständig in die Haut einzieht.

Geschichte der Schokolade

Die ersten Kakaopflanzen wurden schon 1500 v. Chr. von den Olmeken genutzt, die im Tiefland der mexikanischen Golfküste lebten. Aus ihrer Sprache stammt auch das Wort cacao. Um 600 n. Chr. wurde der Kakao dann von den Mayas angebaut, die schon richtige Kakaobäume züchteten. Erst die Azteken gaben dem Getränk, das mit kaltem Wasser, Kakao, Vanille und Cayennepfeffer vermischt wurde den Namen Xocolatl. Es durfte damals nur von auserwählten Personen getrunken werden.

Hernán Cortes brachte den Kakao dann 1528 nach Europa. Die Kakaobohne diente damals schon als gutes Tausch- und Zahlungsmittel.

Schokolade wurde erstmals am spanischen Hof getrunken, aber erst der Zusatz von Honig und Rohrzucker schmeckte den Europäern. Der Holländer Jan Jantz von Huesden schenkte 1673 erstmals in Bremen öffentlich Schokolade aus.

Die Schokoladenmassage verwöhnt und verzaubert Körper und Seele gleichermaßen. Sie macht Ihre Haut weich und zart. Der leichte Duft nach Schokolade lädt ein zum Träumen.

SchokoladenmassageSchokoladenmassage

Preise und Dauer

 
Rückenmassage, ca. 30 Min. 30,00  €
Ganzkörpermassage, ca. 90 Min. 70,00  €

 

Alle Massagen incl. Nachruhezeit